Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Sie haben uns gefunden, welch ein Glückstag
Wir sind Partner der Automobilindustrie und verschiedenster Produktionsindustrien in Automatisierungstechnik, Fördertechnik, Maschinenbau, Anlagenbau und mehr. Von uns erhalten Sie Komplettlösungen - in Mechanik und Elektronik!
Kamyar Salehi, Christoph Spitlbauer

Hubtechnik

Hubeinheit für Werkstückträger

Die Hubstation wird mittig mit einem Pneumatikzylinder betrieben. Sie wird mit vier (oder bei geringen Lasten mit zwei) Tandem-Flansch-Lager verdrehsicher geführt. Die Hubstation wird für für Positionierte ausheben von Werkstückträger verwendet.  

Zahnriemenheber

Der Heber dient als vertikale Umsetzeinrichtung innerhalb von Förderanlagen. Angetrieben wird der Heber über einen Zahnriemen, der an beiden Enden am Hubschlitten befestigt ist und oben (Umlenkrolle) und unten (Antriebs- welle) eine Zahnscheibe umschlingt. Die untere Zahnscheibe ist über eine Antriebswelle mit dem Antrieb verbunden. Somit bildet der Zahnriemen ein geschlossenes System, in dem es zu keinem Schlafgurt kommen kann.
Die Antriebswelle ist direkt mit einem Elektrogetriebemotor gekoppelt. Der Hubschlitten ist durch zwei parallel gegenüberliegende Führungen, in denen Führungsrollen (Kombirollen) auf der Innenseite laufen, geführt.